Ein Can-Abend – Filmdoku und Ateliergespräch am 1. März

Zu einigen Fernseh-Klassikern der 70er Jahre – wie z.B. „Das Messer“ von Francis Durbridge – lieferte Can als experimentelle Kraut-Rock-Band den Soundtrack. Dennoch ist der Bekanntheitsgrad von Can hierzulande vergleichsweise bescheiden, um nicht zu sagen “totally underrated”. Denn International geniesst die Band auch heute noch einen herausragenden Ruf und gehört zu den am meisten referenzierten deutschen Bands.

Irmin Schmidt, Holger Czukay, David C. Johnson,  Jaki Liebezeit und Michael Karoli gründeten 1968 die Gruppe in einer Jamsession in Schloss Nörvenich. Diese Musiker unterschiedlichster Stilrichtungen fanden sich zusammen, um “ausschließlich Underground zu machen”, experimentierten mit spontanem improvisierten Zusammenspiel und erschufen im Lauf der Jahre einen eigenständigen, bis heute richtungsweisenden Sound: Irgendwo angesiedelt zwischen Stockhausen, Pink Floyd und Elektro-Pop.

can-discographie

Diesen Film finde ich nicht allein als Musikfilm und als Zeitdoku interessant, sonder als Portrait eines besonderen künstlerischen Kollektivs: Wir werden Zeugen eines Gesamtkunstwerks, welches sich deutlich erhebt über das reine Zusammenspiel von fünf sehr guten Musikern. Can hat demonstriert wie das Prinzip von Emergenz funktionieren kann, wenn Individualisten sich ergebnissoffen und hingebungsvoll auf völlig neues Terrain begeben.

Eine tragende Säule der Gruppe war der Schlagzeuger Jaki Liebezeit, der dem rhythmusbetonten Bandstil seinen Stempel aufgedrückt hat. Wegen seiner absoluten Rhythmussicherheit  (“besser als die beste Drummachine”) war er bis zuletzt ein international gefragter Musiker erster Güte. Erst durch die traurige Meldung über seinen plötzlichen Tod am 22. Januar bin ich auf diese wohltuend ungekünstelte Filmdoku gestoßen.

CAN – Dokumentary
Privater Filmabend und Gespräch am 1.2.2017, 19:00 Uhr
Obere Stadt 8, Weilheim,, Tel. 0881 12 888 390
info@atelier-frank-fischer.de


Can auf laut.de
Wikipedia über Can

Begrenzte Platzzahl, bitte reservieren:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bitte Plätze reservieren